Zweckverband zur Wasserversorgung im Landkreis Regensburg-Süd
Wasserzählerablesung - Online
Störfallannahme

 

Bei Störfällen oder Rohrbrüchen rufen Sie bitte unter der Rufnummer 09406/94100 und außerhalb der Geschäftszeiten entweder die Rufnummer 09406/94100 oder 0172/7596540 oder 0172/7594723 an.

Arbeitsgemeinschaft Wasserversorgungs- und Entsorgungsunternehmen Niederbayern/Oberpfalz

Sitzung des Werkausschusses am 30. Januar 2018


Zu Beginn der Werkausschusssitzung am 30.01.2018 stellte Herr Verbandsvorsitzender Josef Peutler Herrn Verwaltungsrat Karl Irrgang dem Werkausschuss als künftigen Werkleiter und Nachfolger von Herrn Georg Senft vor. Herr Irrgang stellte sich auch selbst vor und erläuterte seinen bisherigen beruflichen Werdegang. Anschließend behandelte der Werkausschuss unter Vorsitz von Herrn Verbandsvorsitzendem Josef Peutler folgende Themen:

1.Beratung des zweiten Zwischenberichtes für das Wirtschaftsjahr 2017

Verbandsvorsitzender Josef Peutler teilte den Mitgliedern des Werkausschusses mit, dass gemäß § 19 der Eigenbetriebsverordnung und § 19 Abs. 8 der Verbandssatzung des Zweckverbandes dem Werkausschuss halbjährlich Zwischenberichte über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen, sowie über die Abwicklung des Vermögensplanes vorzulegen sind. Gegen den von der Werkleitung vorgelegten Zwischenbericht hatte der Werkausschuss keine Einwände.

2.Erstellung des Wirtschaftsplan- und Finanzplanentwurfes für das Jahr 2018

Verbandsvorsitzender Josef Peutler gab bekannt, dass der Erfolgsplan wiederum geprägt ist von hohen Ausgaben für den Unterhalt der Anlagen des Zweckverbandes. Es sollen umfangreiche Reparaturen am Leitungsnetz durchgeführt werden. Geplant ist auch eine Leitungserneuerung in Gailsbach, Gemeinde Hagelstadt.
Der Vermögensplan umfasst insbesondere den Neubau von Wasserleitungen in den neuen Baugebieten der Mitgliedsgemeinden und die Aktualisierung des Fernwirksystems. Werkleiter Georg Senft erläuterte dem Werkausschuss die einzelnen Vorentwürfe.
Er empfahl der Verbandsversammlung den aufgestellten Entwurf der Haushaltssatzung für das Wirtschaftsjahr 2018 mit beigefügtem Wirtschafts-, Finanzplan und Investitionsprogramm sowie dem Stellenplan zu beschließen.

3.Bündelausschreibung für die kommunale Strombeschaffung in Bayern

Die beauftragte Firma KUBUS Kommunalberatung und Service GmbH, Schwerin, trifft bereits die Vorbereitung für die Bündelausschreibung für die kommunale Strombeschaffung in Bayern für die Lieferjahre 2020 bis 2022.
Der Werkausschuss beschloss, dass im Rahmen dieser Bündelausschreibung Normalstrom beschafft werden soll.

4.Verlängerung des Auftrages für die Jahresarbeiten oder Neuausschreibung der Jahresarbeiten

Die Entscheidung zu diesem Tagesordnungspunkt vertagte der Werkausschuss auf die nächste Sitzung.

5.Auftragsvergabe für die Erneuerung von Wasserleitungsarmaturen in Mintraching

Der Werkausschuss erteilte der Firma Guggenberger den Auftrag, auf der Basis des Jahres-Leistungsverzeichnisses 2016/2018 im Gemeindebereich von Mintraching Sanierungsarbeiten an der Wasserleitung vorzunehmen. Die Auftragssumme beträgt 178.500 € brutto. Die Beauftragung erfolgt jedoch erst nach Genehmigung des Wirtschaftsplanes 2018 durch die Verbandsversammlung.

6.Auftragsvergabe für die Erneuerung der Tore im Betriebsgebäude in Mintraching

Verbandsvorsitzender Josef Peutler teilte dem Werkausschuss mit, dass die 6 Holztore im Betriebsgebäude in Mintraching mittlerweile witterungsbedingt stark angegriffen sind und erneuert werden müssen. Der Werkausschuss erteilte dem wirtschaftlichsten Anbieter, der Firma Danhauser Bauzentrum, Regensburg, den Auftrag für die Erneuerung der 6 Tore im Betriebsgebäude des Zweckverbandes in Mintraching. Die Auftragssumme mit Demontage der alten Tore beträgt 43.345,51 € brutto.

7.Genehmigung von Nachtragsangeboten

Der Werkausschuss genehmigte ein Nachtragsangebot zu der Sanierung von Fernleitungsschächten 2017/2018. Die Summe des Nachtrages beträgt 10.582,46 € brutto, die Mehrkosten betragen jedoch nur 6.493,93 € brutto, da andere Positionen wegfallen.

Außerdem genehmigte der Werkausschuss ein Nachtragsangebot zu den Jahresarbeiten 2016/2018. Der Nachtrag umfasst eine Tauchdesinfektion von Formstücken vor dem Einbau in das Wasserleitungsnetz. Für diesen Aufwand wird künftig je Formstück ein Betrag von 31,55 € vergütet.

8.Informationen

Verbandsvorsitzender Josef Peutler berichtete, dass für das Jahr 2017 folgende Verbrauchswerte ermittelt wurden.

 

Verbraucher 

2017 in m³ 

Vorjahr in m³ 

+/- zu Vorjahr   in m³ 

+/- zu Vorjahr in % 

Abnehmer  

Verbandsgebiet

1.415.686

1.327.778

+ 87.908

+ 6,62

Gastabnehmer 

 

1.460.856

1.548.234

- 87.378

- 5,64

Gesamt 

2.876.542

2.876.012

+     530

+ 0,02

  

Die Zahl der Abnehmer hat sich von 10.438 auf 11.080 erhöht.